Betriebsspiegel von Gut Obbach

Lage: 10 km westlich der Kreisstadt Schweinfurt, Ortslage

Flächen: 245,00 ha Ackerland, 11 ha Grünland mit Streuobst, 15 ha Wald

mittlere Feldgröße: 3,5 ha (0,3 ha – 18 ha)


innere Verkehrslage: gut bis sehr gut

äußere Verkehrslage: mittel (10 km), Transport von Marktfrüchten erfolgt über Speditionen

 

Standort:

Höhenlage: 350 m über NN

Böden: überwiegend Muschelkalkböden, 25 bis 76 Bodenpunkte

Durchschnittliche Jahresniederschläge: 510 mm

Jahresdurchschnittstemperatur: 9,0 °C

Kulturen:

  • Kleegras - Klee - Weizen - Dinkel - Emmer - Roggen - Triticale – Erbsen – Ackerbohnen - Sojabohnen - Linsen - Braugerste – Sonnenblumen
  • Saatgutvermehrung von Getreide, Grob- und Feinleguminosen
  • Streuobstanbau (v.a. Äpfel und Birnen), Aprikosen

Tierhaltung:

  • Tierhaltung: Pferde, Schafe, Hühner
  • Kooperation mit Pferdehalter

Arbeitskräfte: 3,5 AK
 

Besonderheiten

  • Der Betrieb wird seit 1998 nach den Richtlinien des anerkannt ökologischen Landbaus bewirtschaftet und ist Erzeugermitglied bei Naturland.
  • Aufbereitung und Lagerung von Druschfrüchten in einer Getreideanlage mit Trocknung mit einer Kapazität von 1200 to, die 2003 in Betrieb genommen wurde.
  • Getreideaufbereitung und –lagerung für andere Ökobetriebe und die Marktgesellschaft der Naturland Betriebe.
  • Gemeinsame Nutzung zahlreicher Maschinen in Bruchteilsgemeinschaften oder Maschinengemeinschaft.

Maschinenbesatz

Schlepper: 2 Fendt Vario 190 PS
Pflegeschlepper: 2 Fendt GTA 95 PS

Bodenbearbeitung: 5-Schar Pflug, 4,0 m Grubber, 6 m Doppelegge, 6m Saatbeetkombination
 
Sätechnik: 6 m Zinkensämaschine, Striegel mit Säeinrichtung für Untersaaten

Pflanzenpflege: 12 m Striegel, 6 m Striegel mit pneumatischer Säeinrichtung, 6 m Getreide- und Sonnenblumenhacke, 3 m Front-Schlegelmulcher, 2 m Heckmulcher, 8 m Walze, 4-reihige Rollhacke für Kartoffeln

Ernte: Mähdrescher, 6,0 m AB mit Getreide-, Sonneblumenschneidwerk

logo-naturland